Mutter

Experimentelles Hörstück zum Begriff „MUTTER“


 

Was bedeutet MUTTER?

Der Begriff ist begraben unter unendlich vielen, oft auch mythischen Vorstellungen. Doch wie kann die Realität abseits davon aussehen? In 45 Minuten stellt MUTTER in freier Form  dar, was der Begriff für Caro, Jordan, Elisabeth, Gabriella, Thoa und Joyce bedeutet und welche Rolle er in ihren Leben spielt.

Hier werden Interviews, literarische Verarbeitungen, Gedichte, Musik, körnige Handyaufnahmen und Gesprächsfetzen assoziativ zusammengesetzt, sound-metaphorisch verbunden und so miteinander zum Schwingen gebracht. Auf diese Weise steht eine Stimme nicht nur für sich, sondern gleichzeitig auch in einem vibrierenden, vitalen Verhältnis zu anderen Geschichten.

Die Form ist eine künstlerische, assoziative und experimentelle. Dabei entsteht ein Kaleidoskop von Stimmen und Klang; eine unkommentierte mehrperspektivische und auch widersprüchliche Kollage, die ohne Moderation auskommt. In diesen Klanglandschaften können sich Gedanken ungestört entfalten: Wie sieht MUTTER abseits des vermeintlichen Ideals aus?